Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Zurück zur Übersicht

Affliction (OmU)

Termin Mittwoch, 11. Dezember 2019, 18.00 - 20.30 Uhr
Veranstaltungsart Konzert/Theatervorstellung/Filmvorführung
Reihe eMERgency in cinema
Einrichtung Außeruniversitäre Einrichtungen
Veranstalter Institut für Geschichte und Ethik der Medizin; IWZ Medizin-Ethik-Recht; meris e.V.
Veranstaltungsort Luchs.Kino am Zoo
Straße Seebener Straße 172
PLZ/Ort 06114 Halle (Saale)
Ansprechpartner Nicole Adam
Telefon +49 345-5573550
E-Mail geschichte.ethik@uk-halle.de

Beschreibung

Die Filmreihe "eMERgency in cinema – Medizin, Ethik & Recht im Film", die zusammen mit dem Institut für Geschichte und Ethik der Medizin, dem IWZ Medizin-Ethik-Recht (MLU) und dem meris e.V. bereits seit 2016 regelmäßig in Kooperation mit dem Luchs.Kino am Zoo in Halle (Saale) veranstaltet wird, präsentiert eine Auswahl an Filmen und Dokumentationen, in denen ethische und rechtliche Fragen im Zusammenhang mit medizinischer Praxis im Zentrum stehen. Die Filmvorführungen werden durch eine kurze Einführung von Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis und einem anschließenden Filmgespräch im Kinosaal ergänzt.

Der Dokumentarfilm Affliction bietet einen Einblick in die Arbeit von ÄRZTE OHNE GRENZEN während des Ebola-Ausbruchs in Westafrika. Das Kamerateam hatte unbegrenzten Zugang zu den Teams und konnte somit auch schwierige Momente einfangen, die oftmals verborgen bleiben. Neben der Perspektive der Helfenden beeindrucken besonders die Geschichten und Schicksale der Erkrankten und ihrer Familien. Die Furcht der Menschen, die Stigmatisierung und die Auswirkungen der Quarantäne werden thematisiert. Zudem geht es in dem Film um die Schwierigkeiten bei der Versorgung der Patienten und Patientinnen und das Fehlen einer angemessenen Behandlung für die Ebolavirus-Infektion, sowie das Versagen der internationalen Gemeinschaft bei der Reaktion auf die Epidemie.

Im Anschluss an den Film gibt es Gelegenheit zur Diskussion mit einem Projektmitarbeiter oder einer Projektmitarbeiterin von ÄRZTE OHNE GRENZEN.

Webseite https://blogs.urz.uni-halle.de/mrecinema/

Hinweise

Der Eintritt ist frei. Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit Ärzte ohne Grenzen e.V. statt. Es gibt die Möglichkeit zu spenden.

Karte

zurück zur Übersicht

Zum Seitenanfang