Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

 «  Juli 2020  » 
Wo Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 29 30 01 02 03 04 05
28 06 07 08 09 10 11 12
29 13 14 15 16 17 18 19
30 20 21 22 23 24 25 26
31 27 28 29 30 31 01 02

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Zurück zur Übersicht

Themenwoche: "#MeToo in der Wissenschaft?! Sexualisierte Diskriminierung und Gewalt an Wissenschaftsinstitutionen"

Termin 28. September 2020 - 6. Oktober 2020
Veranstaltungsart Tagung
Einrichtung Rektorat und Verwaltung
Veranstalter Präventionsstelle Diskriminierung und sexuelle Belästigung
Veranstaltungsort Online
Straße Universitätsplatz
PLZ/Ort 06108 Halle (Saale)
Ansprechpartner Sabine Wöller
Telefon +49 345-5521013
E-Mail sabine.woeller@verwaltung.uni-halle.de

Beschreibung

Hashtags wie #MeToo rücken es ins kollektive Bewusstsein: Sexualisierte Diskriminierung und Gewalt ist nach wie vor ein aktuelles, jedoch oftmals tabuisiertes Thema. Sie kann in allen gesellschaftlichen Bereichen vorkommen – Wissenschaftsinstitutionen als Studien- und Arbeitsorte sind davon nicht ausgenommen und deshalb verpflichtet, in ihrer räumlichen und kulturellen Infrastruktur Diskriminierung und sexueller Belästigung und Gewalt aktiv entgegenzutreten.

In unserervorwiegend digitalen Themenwoche möchten wir mit Ihnen dieses komplexe und wichtige Thema mit Blick auf alle an einer Wissenschaftsinstitution tätigen Menschen beleuchten. Es sollen sowohl rechtliche Rahmenbedingungen, Schutzlücken sowie Handlungspflichten und -möglichkeiten diskutiert als auch Raum für Erfahrungsaustausch geschaffen werden. Die Fachtagung richtet sich damit gleichermaßen an Studierende, Leitung, Verwaltung, Lehrende sowie Forschende und zielt auf eine Bestärkung und Befähigung zu (pro)aktivem und sicherem Handeln von Akteur*innen.

Webseite https://diskriminierungsschutz.uni-halle.de/tagung-sdg/

Hinweise

Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Sie können über den gesamten Zeitraum oder auch nur an einzelnen Programmpunkten teilnehmen. Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben. Anmeldungen sind bis zum 21. September 2020 möglich. Ein Teil der Veranstaltungen ist teilnahmebeschränkt, daher empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung.

Karte

zurück zur Übersicht

Zum Seitenanfang