Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Zurück zur Übersicht

Anti-Semitismus-Vorwurf und Apologie des Kapitalismus

Termin Montag, 9. November 2020, 18.15 - 19.45 Uhr
Veranstaltungsart Podiumsdiskussion/Gesprächsrunde
Reihe Globaler Antisemitismus und die Dialektik der Aufklärung
Einrichtung Philosophische Fakultät I
Veranstalter Interdisziplinäres Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung (IZEA)
Veranstaltungsort Online
Straße Franckeplatz 1, Haus 54
PLZ/Ort 06110 Halle (Saale)
Ansprechpartner Dr. Andrea Thiele
Telefon +49 345-5521772
E-Mail izea@izea.uni-halle.de

Beschreibung

Am 9. November 2020 wird die Vorlesungsreihe "Globaler Antisemitismus und die Dialektik der Aufklärung" des Wintersemesters 2020/21 mit einer Podiumsdiskussion zum Thema "Anti-Semitismus-Vorwurf und Apologie des Kapitalismus"fortgesetzt. Die Reihe wird gemeinsam vom IZEA und dem Seminar für Judaistik/ Jüdische Studien organisiert.

Leitung: Prof. Dr. Ottfried Fraisse, Prof. Dr. Jörg Dierken und Prof. Dr. Daniel Fulda.

Webseite https://www.izea.uni-halle.de/veranstaltungen/vortragsreihe-wintersemester-202021.html

Hinweise

Die Veranstaltung findet online statt. Zur Teilnahme ist eine Voranmeldung an izea@izea.uni-halle.de erforderlich.

Karte

zurück zur Übersicht

Zum Seitenanfang