Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Zurück zur Übersicht

Computer sagt nein. Diskriminierung durch Informatik & wie IT-Systeme diskriminierungssensibler gestaltet werden können

Termin Montag, 2. November 2020, 18.00 - 20.00 Uhr
Veranstaltungsart Vorlesung/Vortrag
Reihe Diversity@University. Antidiskriminierung & Solidarität
Einrichtung Rektorat und Verwaltung
Veranstalter Präventionsstelle Diskriminierung und sexuelle Belästigung
Veranstaltungsort Online
Straße Dachritzstr. 12
PLZ/Ort 06108 Halle (Saale)
Ansprechpartner Sabine Wöller
Telefon +49 34555-21013
E-Mail sabine.woeller@verwaltung.uni-halle.de

Beschreibung

Beispiele gibt es viele: Ein Recruiting-Tool soll ein Unternehmen darin unterstützen, geeignete Bewerber*innen auszusuchen, und schlägt auf der Basis von Machine Learning systematisch bevorzugt Männer als geeignete Kandidaten vor. Ein Algorithmus soll Richter*innen in den USA bei der Urteilsfindung helfen und schreibt Menschen aufgrund ihrer dunklen Hautfarbe ein erhöhtes Risiko zu, zukünftig Verbrechen zu begehen. Oder die Webanwendung für zulassungsbeschränkte Studiengänge, die als Geschlechtseintrag lediglich Herr/Frau zulässt und somit nicht-binäre Personen von der Bewerbung ausschließt.

Software kann Diskriminierung reproduzieren, normalisieren und verstärken. Es scheint, die IT-Branche komme in Sachen Diversity einfach nicht voran. In der Regel ist jedoch nicht die Technik das Problem, sondern fehlende Diskriminierungssensibilität in den Köpfen: Das passiert bei Auswahl, Beschaffung und Einsatz von IT. Und auch schon in der Entwicklungsphase, wenn die Entwickelnden ihre Vorurteile (unbewusst) in die IT-Systeme einschreiben.

Daraus ergeben sich viele Fragen, auf die im Vortrag eingegangen wird: Welche sozialen Prozesse führen dazu, dass bestimmte Dinge entwickelt werden und andere nicht? Inwiefern kann Digitalisierung als Gate Keeper fungieren und Personen Teilhabe verwehren? Was müssen wir alle tun, damit IT diskriminierungssensibel eingesetzt werden kann? Dabei wird insbesondere auf das Thema Geschlechtervielfalt an Hochschulen eingegangen und was dies für IT bedeutet.

Zur vortragenden Person:
Prof. Dr. RyLee Hühne hat an der Fachhochschule Südwestfalen im Fachbereich Informatik und Naturwissenschaften eine Professur inne und ist in zahlreichen Projekten zu Geschlechtervielfalt vernetzt.

Webseite https://diskriminierungsschutz.uni-halle.de/ringvorlesung_antidis/

Hinweise

Studierende können sich via Stud.ip anmelden. Alle anderen melden sich per Mail an:sabine.woeller@verwaltung.uni-halle.de

Karte

zurück zur Übersicht

Zum Seitenanfang