Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

 «  Juni 2018  » 
Wo Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 28 29 30 31 01 02 03
23 04 05 06 07 08 09 10
24 11 12 13 14 15 16 17
25 18 19 20 21 22 23 24
26 25 26 27 28 29 30 01

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Zurück zur Übersicht

Dipesh Chakrabarty: The Difficulty of Being Modern: Thoughts on Global and Planetary Histories

Termin Montag, 25. Juni 2018, 18.00 - 20.00 Uhr
Veranstaltungsart Vorlesung/Vortrag
Einrichtung Philosophische Fakultät II, Wissenschaftliche Zentren
Veranstaltungsort Löwengebäude, Aula
Straße Universitätsplatz 11
PLZ/Ort 06108 Halle (Saale)
Ansprechpartner Christian Helmreich
E-Mail christian.helmreich@germanistik.uni-halle.de

Beschreibung

Was bedeutet es modern zu sein in einer Zeit, in der kollektive menschliche Ambitionen planetarische Auswirkungen haben? Der Vortrag von Prof. Dr. Dipesh Chakrabarty (University of Chicago) thematisiert einige der damit verbundenen ethischen Herausforderungen, indem er posthumanistische und postkoloniale Perspektiven auf die Moderne zur Diskussion stellt.

Der Vortrag erfolgt in englischer Sprache und bildet den Auftakt zur neu ins Leben gerufenen Veranstaltungsreihe "Halle Lectures", mit der die ansässigen Forschungseinrichtungen, die zentral mit dem 18. Jahrhundert befasst sind, jährlich zwei herausragenden, international renommierten Wissenschaftlern die Gelegenheit geben wollen, ihre Sicht auf die Erforschung des 18. Jahrhunderts und deren Bedeutung im Kontext der aktuellen Weltlage darzulegen.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Interdisziplinären Zentrums für Pietismusforschung (IZP), der Alexander-von-Humboldt-Professur für Neuzeitliche Schriftkultur und europäischen Wissenstransfer, des Interdisziplinären Zentrums für die Erforschung der Europäischen Aufklärung (IZEA) und des Landesforschungsschwerpunkts "Aufklärung - Religion - Wissen".

Karte

zurück zur Übersicht

Zum Seitenanfang