Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

 «  Juni 2018  » 
Wo Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 28 29 30 31 01 02 03
23 04 05 06 07 08 09 10
24 11 12 13 14 15 16 17
25 18 19 20 21 22 23 24
26 25 26 27 28 29 30 01

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Zurück zur Übersicht

The clash of clicks – Perspektiven einer Ethnologie der Netzpolitik. Ethnografische showcases mit Podiumsdiskussion

Termin Samstag, 9. Juni 2018, 17.30 - 22.00 Uhr
Veranstaltungsart Podiumsdiskussion/Gesprächsrunde
Einrichtung Philosophische Fakultät I
Veranstalter Netzwerkstelle Ethnologie und Praxis
Veranstaltungsort Volkspark Halle, Biergarten
Straße Schleifweg 8a
PLZ/Ort 06114 Halle (Saale)
Ansprechpartner Kati Illmann
Telefon +49 345-5524208
E-Mail kati.illmann@ethnologie.uni-halle.de

Beschreibung

In der Podiumsdiskussion"The clash of clicks" sollen ein ethnologischer Exkurs in die Netzpolitik unternommen und eine ethnologische Sicht auf die allgegenwärtige Digitalisierung vorgestellt werden. In den Beiträgen werdenvier ethnologische Hypothesen zu dem, was gegenwärtig im Internet passiert, was durch Digitalisierung wirklich wird, und was in Zukunft in und mit dem Netz passieren kann, vorgestellt und diskutiert.

Im Anschluss findet eine Open-Air Kino-Vorführung der Black Mirror Episode „Abgestürzt“ statt, mit der eine Diskussion zu Vertrauen als einem grundlegenden sozialen Problem des digitalen Zeitalters eröffnet wird.

Beitragende:
Florian Bortic, Student der Ethnologie und Politikwissenschaft
Nora Sandner, Studentin der Ethnologie und Linguistik im interkulturellen Kontext
Sung-Joon Park, Ethnologe am Seminar für Ethnologie
Charlotte Bruckermann, Ethnologin am Max Planck Institut für ethnologische Forschung in Halle

Die Moderation übernimmt Gregor Ritschel vom Institut für Politikwissenschaft der Uni Halle.

Webseite http://www.ethnologie.uni-halle.de/nep/3078259_3080138/3080138_3119669/

Hinweise

Die Veranstaltung wird organisiert in Kooperation der „Netzwerkstelle Ethnologie und Praxis“ und der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt, sowie des Max-Planck-Instituts für ethnologische Forschung. Sie ist eine Veranstaltung im Rahmen der bundesweiten Aktionstage "Netzpolitik und Demokratie".

Der Eintritt ist frei.

Karte

zurück zur Übersicht

Zum Seitenanfang